Wo bleibt Theurich?

Liebe Freunde, die Slow-Wear-Gemeinde vermisst Werner Theurich. Der Homo Stilensis des Spiegel hat seit dem 8. Januar 2009 keinen seiner – von uns zugegebenermaßen wenig geschätzten – Stil-Tipps mehr veröffentlicht. Wer hat Werner Theurich zuletzt gesehen, oder kann Hinweise auf seinen Verbleib oder Aufenthaltsort geben? Sachdienliche Hinweise bitte an mich. Besorgt grüßt Edelardo

Ploug´s Valstar Limited

Bei Jesper Ploug gibt es noch einige wenige Exemplare des legendären Valstarinos aus dem Lammvelours der Original-Gerberei. Steve McQueen, Humphrey Bogart, Ernest Hemingway, Marlon Brando und James Dean haben sie getragen. Nun gibt auch der letzte Gerber, der noch die Kunst der hochwertigen Lammvelour-Verarbeitung beherrscht, altersbedingt sein Geschäft auf. Jesper Ploug konnte sich ein Kontingent [...]

Zürich

Unser Freund Alexander Marguier liefert Impressionen aus Zürich: Ein schönes  Schaufenster sowie aktuelle Trachtenmode vom Parteitag der SVP im legendären “Albisgütli”.

Schön erfolglos

Die Wirtschaftskrise trifft auch die Hersteller klassischer Herrenbekleidung Die im Rahmen der Milano Moda Uomo veröffentlichten Umsatzzahlen zeigen, dass Männermode im Jahr 2009 unterschiedlich stark von der allgemeinen Wirtschaftskrise in Mitleidenschaft gezogen worden. Während im Segment der klassischen Anzugsmode zweistellige Umsatzrückgänge bei den italienischen Top-Labels die Regel waren, kamen die am Markt für Sportswear aktiven [...]

Hamburger Damen

Deutschlands größter Modemacher Wolfgang Joop hat mit seiner Beschreibung der Hamburger Damenwelt für Irritationen in der Welt der Schönen und Reichen gesorgt. Wir zitieren: „Die wohlhabende Hamburgerin ist ja eine gelungene Mischung aus Pferd und Frau. Steppjacke, Möhrenjeans, Hermès-Gürtel, Lui-Vui-Tasche und Wildlederballerinas von Tod’s.  Das Lifestyle-Blatt „BILD“ nimmt den Nestor des Stützstrumpfes mächtig auf’s Korn. [...]

Something

Aus besonderm Anlaß ein kleines Konzert für A.M.

Bundesstilentwicklungsminister

Dirk Niebel, in unserem Auftrag in Sachen Entwicklungshilfe unterwegs, offenbart mit seinem Kriegsheimkehrer-Mützen-Look einen enormen Stil-Entwicklungshilfebedarf in eigener Sache.

Folsom Prison

Am 13. Januar 1968 tritt Johnny Cash im Folsom Prison auf. Das Album “At Folsom Prison” wird zu einem der erfolgreichsten aller Zeiten, Johnny Cash schreibt damit Musikgeschichte. Johnny Cash tritt in den Folgejahren häufig in Gefängnissen auf, darunter auch in “San Quentin”.

Sieben auf einen Streich – Fragen Hans van Dijk

Stilikone: (Inspiration) die Flaneure auf den Strassen von New York, London und Mailand Anzüge sind … Kleidungstücke die zu oft nur als „Blaumann“ getragen werden Lieblingsaccessoires: alte Uhren Männer brauchen … Komplimente, wenn sie gut und mit Liebe  zum Detail angezogen sind Ich kaufe gern: antike Ladenbauelemente (Deutsche) Männer sind … immer öfter bereit, sich [...]

Elvis

RSS Feed Technorati