Krawattendrang

Broska – modisches zubehör hat uns seine Frühjahrskollektion gezeigt: die Krawatten sind alle in Double-Qualität, d.h. die Rückseite ist genauso einzusetzen wie die Vorderseite – günstig für alle, die Krawatten auch mal „andersrum” tragen.

Eine Frau ein Buch

Unter dem Titel „Die hohe Kunst der Herrenkleidermacher” hat Ruth Sprenger ein schönes und interessantes Buch über die Geschichte der Herrenmode und der Herrenkleidermacher geschrieben.

Blickdicht?

Männer in Strumpfhosen – seit Robin Hood kein wirklich spannendes Thema und heute höchstens für Bankräuber interessant – trotzdem oder gerade deshalb beschäftigt sich die TAZ damit.

Handgelenk mit Köpfchen

Für alle Fans ausgefallener Manschettenknöpfe bietet unsere Freundin Samantha ein schönes Paar für 950£. Ein Besuch der Homepage lohnt sich immer, ständig ausgesprochen schöne Manschettenknöpfe im Angebot, außerdem ist Samantha die personifizierte britische Höflichkeit. Kontakt: www.Laurelleantiquejewellery.co.uk

Sieben auf einen Streich – Fragen an Simone Böhm

Stilikone: Keine Anzüge sind … alles: cool, uncool, lässig, grausig, elegant, hässlich, spießig, chic, lustig, abtörnend, sexy,- je nach Modell und Träger! Lieblingsaccessoire: Vor jeder Geburt meiner drei Kinder habe ich mir bei meiner Goldschmiedin jeweils einen Ring anfertigen lassen. Wenn ich von den Kindern getrennt bin, habe ich sie symbolisch in den Ringen dabei. […]

Aus der Feinrippe des Mannes

„balls“, das in Berlin ansässige Fachgeschäft für Herrenunterwäsche zeigt mit einer schönen Werbekampagne und einem ansprechenden Laden, wie ein Spezialist für Unterwäsche mit Spaß arbeitet und dabei ohne den üblichen deutschen Feinripp-Ernst oder alberne Logos auskommen kann.

Luxus am Arsch?

Gegen den modischen Design-Schnick-Schnack unter der Gürtellinie schreibt Hamilton Nolan in seinem Artikel “Fancy Underwear Will Destroy Us All“. Die “Welt” wird dazu unter dem Titel “Was macht eigentlich … die Unterhose” recht witzig.

Vom Schnüren des Senkels

Dauerproblem Schnürsenkel – die richtige Bindung ist mittlerweile Anlass für Glaubenskriege. Früher war es einfacher: Hasenohr (Schlaufe machen), schieß ein Tor, (Schnürband um Schlaufe wickeln und durchziehen) noch ein Hasenohr. Heute schreibt der Spiegel ausführlich über das „Technikärgernis Schnürsenkel”.

Wählt grün

Zum Beispiel aus dem Sortiment von Dieter Kuckelkorn:

Um Knopf und Krägen

Unermüdlich geht Werner Theurich seinen Weg: In seinem neuesten Werk aus unserer Lieblingsserie „Einfach Stil” beschreibt der stilmäßig Gebenedeite – unter dem Titel „Schlüpfen Sie da mal rein” – das Hemd. Theurich sieht den Anzug als Stürmer, die Schuhe als Torwart und das Hemd als kreatives Mittelfeld: wir beobachten den Sepp Herberger der Mode beim […]

RSS Feed Technorati